Ticket-Service

Ticket-Service

Eintrittskarten für alle Veranstaltungen erhalten Sie in unserem Ticket-Service in der Chemnitzer Innenstadt

Ticket- & Tourist-Service, Markt 1 | 09111 Chemnitz

Ticket-Hotline: +49 (0)371 4508-722
montags bis freitags 10 - 17 Uhr
im Dezember samstags 10 - 13 Uhr

Öffnungszeiten Januar bis Oktober
montags bis freitags 9 - 18 Uhr
samstags                    9 - 16 Uhr
Öffnungszeiten November und Dezember
montags bis freitags 9 - 19 Uhr
samstags                    9 - 16 Uhr

Fax: +49 (0)371 69068-30
E-Mail: ticketservice@c3-chemnitz.de

Bitte beachten Sie, dass E-Mails nur innerhalb der Öffnungszeiten bearbeitet werden.
Stadio_Panoramaecke
Tradition seit 1899
Das Stadion Chemnitz

Die Geschichte des Stadions

Wissenswertes

  • Die Arena wurde im englischen Stil mit Sitzplätzen nah am Spielfeld gebaut.
  • Der Schriftzug „CHEMNITZ“ aus 575 weißen Sitzschalen ziert die himmelblaue Osttribüne.
  • Über 1.100 m² definieren den Business Bereich auf zwei Ebenen.
  • Das Hauptgebäude des Stadions bietet Räumlichkeiten für 10 bis ca. 1.000 Personen mit einer hochwertigen Innenausstattung und 13 exklusiven Logen.
  • Die Ecke zwischen der Osttribüne und der Südtribüne trägt eine 40m² große Videoleinwand.
  • Ein blauer „Fanschal“ ziert das  Hauptgebäude. Dieser ist 80m lang und besteht aus 500m² Blech.
  • Das CFC-Logo am Hauptgebäude wird durch 580 LED-Lampen erleuchtet und wiegt ca. 800 kg.
  • Es existiert eine Rollstuhlfahrertribüne: Diese bietet 60 Plätze für Rollstuhlfahrer + 60 Plätze für deren Begleitpersonen und gehört somit zu einen der größten Rollstuhlfahrertribünen in Deutschland in Bezug zur Gesamtkapazität.
Vorderansicht_community4you-ARENA-Stadion-Chemnitz_panorama

Daten, Fakten, Zahlen

Eigentümerin ist die Stadt Chemnitz, die 26,9 Mio. Euro in den Komplettumbau investierte.

Pächter und Betreiber sind der Chemnitzer FC e.V. und die 100%ige Tochterfirma CFC Marketing & Stadionbetrieb GmbH.

Name:                              Stadion an der Gellertstraße
                                          seit 01.08.2016 community4you ARENA
Frühere Namen:            Dr.-Kurt-Fischer-Stadion (1950-1990)
Ort:                                   Chemnitz, Deutschland
Eigentümerin:                Stadt Chemnitz
Betreiber & Pächter:    Chemnitzer FC e.V. &
                                          CFC Marketing & Stadionbetrieb GmbH
Renovierungen:             1989, 1998/99, 2009, 2014-2016
Oberfläche:                     Naturrasen
Kapazität:                       15.479
Spielfläche:                    105 x 68 m
 

Stadionordnung

Hier gelangen Sie zur aktuellen Stadionordnung des Chemnitzer FC e.V.

Von der Vereins-gründung 1899 bis zur Rückkehr des FCK 1968

1899
Gründung des Chemnitzer SC Britannia | Gründungsmitglied des DFB und Vorgängerverein des Chemnitzer FC.

1933
Erster Spatenstich auf einem ehemaligen Reitplatz am 31.7. zum Bau eines 30.000 Zuschauer fassenden Stadions.
1933_polizeistadion_im_bau_2000x1500.jpg
1933 Polizeistadion im Bau
1934
Stadioneinweihung am 13.5 mit dem Spiel PSV Chemnitz - Spvgg Fürth (5:1) vor 25.000 Zuschauern.

1938
Rekord: In diesem Jahr konnte der CPSV in der Gau-Liga einmal 32.000 Zuschauer im "Polizei-Stadion" begrüßen. Der Gegner ist leider unbekannt.

1945
Im März 1945 wurde das Stadion durch Bombentreffer schwer beschädigt.

1950
Stadionumbenennung.
Am 13.7. beschloss die "7. Öffentliche Stadtverordnetensitzung" der Stadt Chemnitz die Umbenennung des Stadions in "Dr.-Kurt-Fischer-Stadion", da selbiger als ehemaliger Innenminister Sachsens und Chef der deutschen Volkspolizei am 22.6. verstorben war.
 
1953
Zuschauerrekord am 18.11. (Buß- und Bettag) mit 27.300 Besuchern beim Ligaspiel Chemie Karl-Marx-Stadt - Fortschritt Weißenfels (3:0) (Nachkriegsrekord an Zuschauern).

1966
Umbennung in FC Karl-Marx-Stadt (FCK) am 15.1.

Umzug ins Sportforum aus Kapazitätsgründen nach dem Redkordspiel am 05.11. gegen Vorwärts Berlin mit 28.000 Zuschauern

1968
Rückkehr des FCK vom Sportforum in die "Fischerwiese" ab der Rückrunde 67/68.
1966_67_volle_raenge_im_meisterschaftsjahr_2000x1500.jpg
1966/67 Meisterschaftsjahr

Von der ersten Anzeigetafel 1976 bis zum Umzug ins Sportforum 1991

1976
Errichtung einer elektronischen Anzeigetafel in der Südkurve zur Anzeige der Teams und Spielstände
23.10. Einweihung der Anzeigetafel zum Derby gegen Aue (5:1), die als erstes Tor das 1:0 durch Wilfried Göcke anzeigte.

1980
Größere Sanierung des Stadions: die alten Stehtraversen, bestehend aus hinterfüllten Rasenkantensteinen, wurden während des Spielbetriebes durch komplette Betonstufen ersetzt. Im Bereich der späteren Tribüne wurden Sitzplätze und Sprecherkabinen errichtet.
1981_neu_stehtraversen_2000x1500.jpg
1980 Neue Stehtraversen
1989
Baubeginn der Tribünenüberdachung im Frühjahr, die 540 Sitzplätze sowie 1.600 Stehplätze überspannte. Der FCK war erste Verein der DDR mit überdachten Stehplätzen.

Erstes Heimspiel nach dem Umbau am 22.10. gegen den 1. FC Lok Leipzig (2:1).
1989_tribuenenueberdachung_im_bau_2000x1500.jpg
1989_tribuenenueberdachung_im_bau_2_2000x1500.jpg
1990
Umbennung des FC Karl-Marx-Stadt in Chemnitzer FC (CFC) am 13.6.

1991
Qualifikation des CFC für die zweigleisige 2.Bundesliga nach der deutschen Wiedervereinigung und Zusammenführung der beiden deutschen Fußballligen.

Abschied von der „Fischerwiese“ und Umzug ins Sportforum, da die Auflagen des DFB einen Spielbetrieb im alten Stadion in den Bereich des Unmöglichen rückten (u.a. Flutlicht, neuer Sanitärtrakt, Spielertunnel).

Von der Rückkehr ins Stadion 1996 bis zum neuen Haupteingang 2009

1996
Rückkehr des CFC in das Stadion an der Gellertstraße nach dem Abstieg aus der 2.Bundesliga.

Instandsetzung des fünf Jahre lang kaum genutzten Geländes, welches zu Saisonbeginn für 12.681 Zuschauer zugelassen wurde.

Ersatz der alten Anzeigetafel durch eine Neue, bei der der Spielstand durch eingeschobene Nummern angezeigt wird.

1999
Rückkehr in die 2.Bundesliga & Sanierung des Stadions.

Für insgesamt 3,5 Mio. DM (davon 1 Mio. Soforthilfe von der Stadt) wurden in der Sommerpause ein Spielertunnel, neue Räumlichkeiten für Spieler/ Presse/ VIP's, Blocktrennungen und eine Polizeibrücke geschaffen, um weiterhin im Stadion an der Gellertstraße spielen zu können.
 
Erstes Heimspiel im modernisierten und ausverkauften Stadion (12.500) nach dem Wiederaufstieg in die 2. BL am 13.8. gegen Borussia Mönchengladbach (2:0).
 
Flutlichtpremiere am 22.11. vor 11.000 Zuschauern gegen den 1. FC Köln (1:3) / Installation von 4 Flutlichmasten mit je 25 Scheinwerfern in nur vierwöchiger Bauzeit und Kosten von 920.000 DM.
1999_bau_flutlicht.jpg
1999_bau_spielertunnel_2000x1500.jpg
1999_bau_vip_draussen_2000x1500.jpg
2001
Einbau weiterer Wellenbrecher in den Blöcken, womit sich die zulässige Zuschauerzahl auf 16.061 Fans erhöhte.

Eröffnung der Fanhalle am 01.09. anlässlich des Pokalspieles CFC - 1.FC Köln (2:5) neben dem Stadion, welche aus dem Gebäudekomplex eines alten Straßenbahndepots stammt.
2001_neue_fanhalle_2000x1500.jpg
2001 Neue Fanhalle
2009
Einbau einer Rasenheizung und Beregnungsanlage sowie Verlegung eines neuen Naturrasens.

Nach dem Heimspiel am 07.06. gegen den 1. FC Magdeburg (1:1) wurde an die Fans der seit 1934 unberührte Rasen verkauft.

Errichtung neuer Sanitärcontainer sowie Ersatz der alten Kassenhäuschen durch moderne Container.
Schaffung eines neuen Parkplatzes auf dem ehemaligen Molkereigelände.

Abriss der Gartensparte "Heidelberg" und Schaffung des neuen Haupteingangs an der Heinrich-Schütz-Straße.
Inbetriebnahme des neuen Haupteingangs am 13.12. zum Heimspiel gegen den SV Wilhelmshaven (5:1).
2009_abriss_gartensparte_heidelberg_2000x1500.jpg
2009_bau_beregnungsanlage_2000x1500.jpg
2009 Bau Rasenheizungsanlage
2009 Verlegung des Rollrasens
2009 Verkauf Rasenanstosspunkt

Vom Stadtrats-beschluss 2011 bis zur Fertigstellung 2016

2011
Aufstieg des CFC in die 3.Liga.

Chemnitzer Stadtrat bestätigt Grundsatzbeschluss zum Umbau des Stadions an der Gellertstraße.
35 Ja-Stimmen, 2 Stimmenthaltungen, 19 Gegenstimmen (05.10.2011)
33 Ja-Stimmen, 21 Gegenstimmen  (09.11.2011)

2012
Zur Schaffung von Baufreiheit wurde von Januar bis März der umlaufende Baumbestand, so auch die markanten Pappeln, gerodet.

Abschieds-Choreographie der Ultras zum letzten Heimspiel gegen Erfurt (28.04.) für das Stadion an der Gellertstraße.
 
2012 Abschiedschoreo
2012 Baumrodung
2014
Abschiedsspiel gegen den 1.FC Kaiserlautern (0:0) am 15.01. vor 4.800 Zuschauern.

Erster Spatenstich zum Komplettumbau des Stadions beginnt am 23.01. mit dem Abbruch der Südtribüne.
 
Zum DFB-Pokalspiel am 15.08. gegen den FSV Mainz (10:9 n.V.) wurde erstmals die komplette neue Südtribüne von den heimischen Fans genutzt.
 
2016
Fertigstellung des Komplettumbaus & Eröffnung des neuen Stadion.

18.06. Tag der offenen Stadiontore mit 50.000 Besuchern

01.08. Umbennung in community4you ARENA

02.08. Eröffnungsspiel gegen Borussia Mönchengladbach (0:1) vor14.486 Zuschauern
Stadionumbau in 90s