Vicki Vomit lädt zur Chemnitzer Comedylounge

05. Februar 2014

Am 19. Februar 2014 blasen Bernd Busch, Kristian Kokol und Michael Dietmayr zum Angriff auf die Lachmuskeln des Chemnitzer Publikums.

Die Comedylounge ist eine Veranstaltungsreihe, die es mittlerweile in über 15 Städten gibt. Vicki Vomit präsentiert in einer bunten und kurzweiligen Show die besten Comedians Deutschlands. Einmal im Monat lädt er in der Stadthalle Chemnitz ganz im Stil des „Quatsch Comedy Clubs“ zum gepflegten Angriff auf die Lachmuskeln. Unterstützt wird er dabei am 19. Februar 2014 von Bernd Busch, Kristian Kokol und Michael Dietmayr.

Bernd Busch, der Jack Nicholson der deutschen Varieté- und Comedyszene, präsentiert eine interaktive Show mit skurriler Musikcomedy, Stand-up Comedy, Slapstick und Nonsens. Er zeigt Bühnenklassiker im neuen Gewand und buschtypische Eigenschöpfungen. Ob er mit dem Publikum die Glocken läutet, ein Sinfonieorchester rocken lässt, einem Wäscheständer scheinbar Musik entlockt, sich in eine Leine verstrickt, die Gruppe Queen zum Leben erweckt, wie Andrea Bocelli singt, Charles Aznavour parodiert, Andre Rieu vertritt und Straussmusik neu interpretiert, gefährliche Stunts mit seiner Zunge vollführt, einen Löffel hypnotisiert, David Copperfield in den Schatten stellt und mit dem Publikum improvisiert wie kein anderer, Busch ist moderner Clown, Komiker und Improvisationskünstler!

Mit 1Live bespielte Kristian Kokol als Gründungsmitglied der ersten 1Live Hörsaalcomedy die Universitäten Deutschlands. Er ist kein klassischer Komiker. Manche sagen, er ist wie ein Film. In der Regie ein „Quäntchen“ Tarantino, auf der Bühne mit der darstellerischen und inhaltlichen Anarchie eines Johnny Depps versehen. Vergleicht man Comedy mit Musik, transportiert er den Grunge seiner Generation und ist bisher der einzige Kleinkünstler mit Seattle Sound im Wort.

Heimat? MÜNCHEN! Heimat? Familie, Freunde, Kollegen, Franz und Franziskaner, Dirndl, S-Bahn, Gschaftlhuber, Elefanten, Weißbierbaum, Zugausfälle und kein Transrapid! Für den Münchner Liedermacher und Musikkabarettisten Michael Dietmayr hat der Begriff „Heimat“ viele Bedeutungen. Nicht zuletzt bedeutet es für ihn aber einfach sein München. Obwohl er sich auch gerne außerhalb davon aufhält und mit seiner Gitarre die Republik durchquert! Er erzählt und singt von bedeutenden beziehungsweise unbedeutenden Begebenheiten: Facebook, Mädels, Italien, Heimweh, ... aber auch von München. Ob solo oder mit Band, ob lustig oder nachdenklich und egal wie weit er von seiner Heimat entfernt ist: Auch dieses Mal wird die „preisgekrönte Rampensau“ die Bühne rocken.

19.2.2014 | 20.00 Uhr | Stadthalle Chemnitz | Salon

Tickets zu 14,00 Euro erhalten Sie im Ticket-Service MARKT 1, Tel. 0371 4508-722 sowie unter www.stadthalle-chemnitz.de.


Vorschau

19.3.2014
Chemnitzer Comedylounge
Vicki Vomit präsentiert Andy Sauerwein, Tobi Katze und Otto Kuhnle