Porzellan – mehr als einfach nur eine Tasse, Vase oder ein Teller

24. März 2014

4. Porzellanmarkt im Wasserschloß Klaffenbach zeigt am 29. und 30. März Vielfalt und Innovationskraft internationaler Porzellangestaltung

21 Porzellangestalter und Studios aus Japan, Südkorea, Tschechien und Deutschland zeigen und verkaufen am 29. und 30. März 2014 im Wasserschloß Klaffenbach eine große Auswahl an verschiedensten Porzellanen und zeigen eindrucksvoll, dass Porzellan mehr ist als nur eine Tasse, Vase oder ein Teller. Die Spannweite der Arbeiten reicht von Gefäßunikaten oder Kleinserien, gegossen, aufgebaut bzw. frei auf der Scheibe gedreht, über Wohnaccessoires und Porzellanschmuck bis hin zu Objekten und Installationen.
 
Die gelernte Porzellanmalerin und -designerin Karin Sehnert aus Leipzig z.B. stellt praktische Alltagsverschönerer her. Anne Rößler aus Dresden bietet Porzellane für Wohnen, Tischkultur und Schmuck. Kaja Witt und Thomas Hirschler wollen das Publikum mit Körperväschen, Schriftbechern und –brettern, Servierplatten und Lichtschalen überzeugen. Kerstin Kreller aus Hohenfelden gestaltet zarte, farbig fein abgestimmte Schalen und Dosen, Roswitha Winde-Pauls weiße schlichte Formen oder auch Materialkombinationen aus Porzellan und Edelstahl. Hochwertigen Schmuck, aber auch Schmuckstücke für den täglichen Gebrauch präsentieren Beate Pfefferkorn aus Dresden und Bianka Lohse aus Freital.
 
Auch in diesem Jahr werden Porzellangestalter, deren Werke durch besonders hochwertige Qualität in Gestaltung und Verarbeitung eine Fachjury überzeugen, mit dem „Von Taube Preis“ in der Kategorie Porzellan geehrt – keine leichte Entscheidung für die Jury um Prof. Christa Bohne-Petroff (Kunsthochschule Berlin), Formgestalter Prof. Karl Clauss Dietel (Chemnitz) und Prof. Hubert Kittel (Kunsthochschule Burg Giebichenstein, Halle/Saale). Zahlreiche Aussteller wurden bereits in der Vergangenheit mit begehrten Preisen der Branche geehrt, darunter die mehrfach mit dem „Von Taube Preis“ ausgezeichnete Designerin Jutta Albert aus Lübstorf, der Südkoreaner Kiho Kang, Gewinner des „Richard Bampi-Preis“ der Grassimesse 2013, Claudia Biehne, im Rahmen des Marianne-Brandt-Wettbewerbs 2013 mit dem Preis des Sächsischen Staatsministeriums für Kunst und Wissenschaft ausgezeichnet. Die Verleihung des „Von Taube Preis“ findet am Samstag, den 29. März 2014 um 13.00 Uhr im Rahmen der Markteröffnung statt.
 
Um Eltern einen entspannten Messebesuch zu ermöglichen, lädt das Wirbelwind & Co.-EffekTheater von Stefan Kreller am Sonntag um 14.30 Uhr mit dem Stück „Illusionen & Geräusche aus dem Off“ Kinder dazu ein, die geheimnisvolle Theaterwelt mit allen Sinnen zu erleben. Gemeinsam können die jungen Messebesucher Effekte, Geräusche und Tricks kennenlernen, mit denen die Theaterwelt Bühnenwerke lebendig macht.
 
29. und 30.3.2014 | Wasserschloß Klaffenbach
 
Öffnungszeiten
Samstag, 29. März 2014: 13.30 – 19.00 Uhr
Sonntag, 30. März 2014: 11.00 – 17.00 Uhr
 
Eintritt
3,00 € | ermäßigt 1,50 €
 
 
Markteröffnung & Verleihung „Von Taube Preis“ – Kategorie Porzellan
Samstag, 29. März 2013, 13.00 Uhr
 
 
Rahmenprogramm für Kinder
 
Sonntag, 30. März 2014, 14.30 Uhr
„Illusionen & Geräusche aus dem Off"
Wirbelwind & Co-EffekTheater
 
 
 
Kontakt:    Eva Kühnert
                 E-Mail: e.kuehnert@c3-chemnitz.de
                 Tel. 0371 26635-25
                 Mobil: 0172 3785124