Lösungen von der vernetzten Produktion bis zum digitalen Tresor

11. Februar 2014

Mittelstandsorientierte Applikationen präsentiert das IT Anwenderforum zu den Chemnitzer Fachmessen vom 14. bis 16. Mai 2014

Die digitale Welt liefert immer neue negative Schlagzeilen: Nach NSA und dem abgehörten Kanzlerin-Handy waren es jüngst 16 Millionen gestohlene E-Mail-Adressen und Zugangsdaten. Die Verletzbarkeit von vertraulichen Bereichen und Daten ist auf einem neuen Höhepunkt angelangt und das Volumen der schützenswerten Daten steigt parallel dazu noch an. Daraus ergeben sich für die Wirtschaft viele Fragen: Wie sichere ich vertrauliche Daten? Welche Präventionsmöglichkeiten gibt es? Wer hilft bei diesen Themen? Gibt es überhaupt den digitalen Tresor?

Antworten darauf liefert das IT Anwenderforum vom 14. bis 16. Mai 2014 in der Messe Chemnitz. Die gemeinsame Veranstaltung der Chemnitzer Fachmessen mit der IHK Chemnitz steht unter dem Motto „Digitale Anwendungen für Unternehmen“. Sie findet zusammen mit den Industriemessen SIT, mtex und LiMA statt, ist für alle Fachbesucher offen und spricht vor allem den Mittelstand an.

Auf diesem Forum tragen Unternehmen, Anwender und Spezialisten Lösungsansätze und Hilfestellungen vor. Matthias Kirchhoff, Geschäftsführer der Chemnitzer digitronic computersysteme gmbh und Leiter der TeleTrusT-Regionalstelle Chemnitz, hat die Koordinierung der teilnehmenden Unternehmen und deren Fachvorträge für den Themenkomplex „Sicherheit und proaktive Sicherheit bei der Nutzung von Diensten und Maschinen“ übernommen. Damit konnte ein echter Kenner der Situation und Branche gewonnen werden, denn Kirchhoff kennt die Probleme rund um die digitale Vertraulichkeit, aber auch die Lösungen dafür. Für die Verschlüsselungssoftware HiCrypt hat digitronic den international ausgelobten Fachpreis „SVC 2013 Technology Award“ erhalten. Unter dem Leitmotiv „IT-Sicherheit für den Mittelstand – gebündelte Kompetenz vor Ort“ erwarten die Besucher  hochwertige Vorträge von ausgewählten Spezialisten. Die Sicherheit und Vertraulichkeit von Unternehmensdaten steht dabei im Vordergrund des Angebotes.

Ein weiterer Themenkomplex des Forums ist das „Management des Produktlebenszyklus“ unter Leitung der ARC Solutions GmbH Chemnitz. Hier stellt das Unternehmen ein Datenmigrations-Projekt vor, das sie für den baden-württembergischen Druckgießmaschinenhersteller Oskar Frech realisiert hat. Die Chemnitzer Softwarespezialisten haben Konstruktionsdateien aus verschiedenen Systemen in einer Datenbank vereint. Von der Idee bis zum fertigen Produkt verfügt der Anwender jetzt über eine integrierte Prozesskette.

Im Themenbereich „Ressourceneffiziente Produktion und Integration der Informationstechnik/Software“ präsentiert u. a. die SIGMA Chemnitz GmbH eine UHF-/RFID-Lösung zur Steuerung von Produktions- und Logistikprozessen, die beim Automobilzulieferer Magna in Meerane einen Echtzeit-Überblick zum Produktionsstand und eine lückenlose Nachverfolgung und Identifizierung aller Teile über den gesamten Entstehungsprozess ermöglicht.

„M2M – Konvergenz von Maschinensteuerung und Mobilfunknetzen“ – zu diesem Themenkreis informiert die KOMSA Data & Solutions GmbH in einem Vortrag über die Fernsteuerung biologischer Kläranlagen.

Vernetztes Energiemanagement, Cloud-Computing sowie Digitale Fabrik sind weitere Themenkomplexe des IT Anwenderforums.

Information und Buchung:                                   Pressekontakt:
C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH        Ina Reichel
André Rehn, Projektleiter Fachmessen                  Freie Journalistin
Tel.: +49 (0)371 38038-106                                     Tel.: 0371 / 77 435 10
Fax: +49 (0)371 38038-109                                     Fax: 0371 / 77 435 11
E-Mail: a.rehn@c3-chemnitz.de                              E-Mail: inareichel@ma-reichel.de