Kunst am Bau

02. März 2021

#3 Künstlerische Wandgestaltung im Carlowitz Congresscenter Chemnitz // Interview mit der Dresdner Künstlerin Janina Kracht zu ihrem Kunstprojekt

Die dritte Künstlerin, die wir Ihnen heute im Rahmen der Reihe „Künstlerische Wandgestaltung im Carlowitz Congresscenter Chemnitz“ vorstellen möchten, stammt aus Dresden. Janina Kracht hat die Wand im Raum TERRA im neuen Congresscenter gestaltet. Im Interview beschreibt sie ihr Kunstwerk.
 
Interview mit Janina Kracht
 
1. Sie haben die Wand im Raum TERRA gestaltet. Welche Idee steckt hinter Ihrem Kunstwerk bzw. wie haben Sie es umgesetzt?
 
Die farbige Gestaltung auf Holzpaneelen für den Tagungsraum TERRA ist eine abstrahierte Komposition, die in ihrer waagerechten Struktur Erdschichten in farblich abgesetzten Flächen darstellt. Inspiriert durch Darstellungen von Erdschichten, Ablagerungen verschiedener Segmente entwickelte ich eine abstrakte Komposition in erdnahen Farbtönen. Ergänzt durch in der Natur vorkommende senkrechte Brüche, Verschiebungen entstehen interessante neue Strukturen. Dieses Prinzip greift die Gestaltung auf und stellt somit ein abstraktes Bild eines Bodenquerschnitts dar. Filigrane Silberlinien durchziehen die Struktur zur grafischen Gliederung wie auch als Hinweis auf die Silbergewinnung im nahen Erzgebirge. Der Wechsel von monochrom dichten Farbflächen und locker farbig, aquarellartigen Details zeigt die Unterschiedlichkeit und Vielfalt von Erdschichten in ihrer Anordnung im Boden. Die Farbflächen unterscheiden sich in Farbauftrag und -dichte und symbolisieren damit unterschiedliche Zusammensetzungen aus verschiedenen Materialien wie Sand, Erde, Steine etc.
Die Gestaltung TERRA ist eine freie künstlerische Umsetzung typischer geologischer Gegebenheiten und symbolisiert eine Natur- und Erdverbundenheit, die sich in die Gesamtkonzeption des Congresscenter einfügt.
 
2. Ist es Ihr erstes Projekt in Chemnitz oder haben Sie bereit ähnliche Projekte in Chemnitz umgesetzt?
 
In Chemnitz ist es mein erstes derartiges Projekt. In Dresden und Bautzen wurden schon andere Kunst-am-Bau-Projekte von mir verwirklicht.

3. Mit welchen Materialien wurde es umgesetzt?
 
Die Gestaltung wurde mit Acrylfarben in Schablonentechnik ausgeführt. In nuancenreichen Farbschichtungen entstand die horizontalen Strukturen, die mit filigranen Silberlinien beton abgegrenzt werden. Die gesamte Gestaltung ist mit einer Schutzschicht aus Acryllack versiegelt.

Über Janina Kracht:
Janina Kracht wurde 1964 in Dresden geboren und studierte Malerei/Grafik an der Akademie der Künste in Nürnberg und an der Hochschule der Künste Berlin, u.a. als Meisterschülerin von Prof. Kuno Gonschior. Seit 1998 arbeitet sie freiberuflich als in Dresden und ist als Kuratorin bei verschiedenen Ausstellungen tätig. Studien- und Arbeitsaufenthalte führen sie u.a. nach Frankreich, Italien und Großbritannien. Janina Kracht hat u.a. im Raum Dresden, in Remscheid, Bochum und in Izmir (Türkei) ausgestellt.
Über das Kunstprojekt:
Das neue Carlowitz Congresscenter Chemnitz möchte nicht nur durch ein nachhaltiges Kongresskonzept punkten, sondern seine Gäste auch durch Kunst nachhaltig inspirieren. Die Räume des Congresscenters tragen lateinische Namen aus der Natur oder von Elementen von AQUA (Wasser) bis Ventus (Wind). Sie zahlen auf das architektonische Hauptthema der Innenarchitektur ein: Metamorphose – Atmosphäre Natur.
Für die Räume wurden kreative Gestaltungen der Wände, passend zu den jeweiligen Raumnamen, gesucht. Aus einer Ausschreibung für Kunstschaffende und Künstler wählte eine Jury fünf Künstler aus, die sich an der Ausgestaltung beteiligten, darunter: Peter Kallfels (Chemnitz), Janina Kracht (Dresden), Katja Lang (Chemnitz/Berlin), Michal Schmidt (Erfurt) und René Seifert (Plauen/Berlin).
 
Wir stellen die einzelnen Akteure in den kommenden Wochen vor. Den Auftakt machte der Chemnitzer Künstler Peter Kallfels. Das Interview lesen Sie hier:
www.carlowitz-congresscenter.de/kunst
 
Über das Carlowitz Congresscenter Chemnitz:
Ende 2020 öffnete das Carlowitz Congresscenter – das neue Zentrum für Wissen und Gewissen. Direkt an der Stadthalle Chemnitz im Herzen der Innenstadt gelegen, bietet es ein innovatives Ambiente für den kreativen Austausch und nachhaltige Begegnungen. Mit dem neuen Congresscenter erweiterte die
C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH ihr Portfolio um eine weitere Spielstätte. Zum Unternehmen gehören fünf Eventlocation, darunter Stadthalle Chemnitz, Messe Chemnitz, Wasserschloß Klaffenbach, Stadion an der Gellertstraße und das Carlowitz Congresscenter Chemnitz.