Künstlerische Wandgestaltung im Carlowitz Congresscenter Chemnitz

16. Februar 2021

Fünf Künstler beteiligten sich an der Gestaltung | Interview mit dem Chemnitzer Künstler Peter Kallfels

Das neue Carlowitz Congresscenter Chemnitz möchte nicht nur durch ein nachhaltiges Kongresskonzept punkten, sondern seine Gäste auch durch Kunst nachhaltig inspirieren.
Die Räume des Congresscenters tragen lateinische Namen aus der Natur oder von Elementen von AQUA (Wasser) bis Ventus (Wind). Sie zahlen auf das architektonische Hauptthema der Innenarchitektur ein: Metamorphose – Atmosphäre Natur.
Für die Räume wurden kreative Gestaltungen der Wände, passend zu den jeweiligen Raumnamen, gesucht. Aus einer Ausschreibung für Kunstschaffende und Künstler wählte eine Jury fünf Künstler aus, die sich an der Ausgestaltung beteiligten, darunter: Peter Kallfels (Chemnitz), Janina Kracht (Dresden), Katja Lang (Berlin), Michal Schmidt (Erfurt) und René Seifert (Plauen/Berlin).
 
Wir möchten die einzelnen Akteure in den kommenden Wochen vorstellen. Den Auftakt macht der Chemnitzer Künstler Peter Kallfels, mit dem wir über sein Projekt im Raum RADIX sprachen.
 
Interview mit Peter Kallfels
 
1. Lieber Herr Kallfels, was hat Sie an der Aufgabe gereizt?
 
Als Chemnitzer Künstler war es für mich ein sehr spannendes Projekt, meine künstlerische Handschrift auch im neuen Congresscenter zu verewigen. In meiner Familie gibt es auch eine
besondere Verbindung zu dem Gebäudekomplex, denn mein Schwiegervater Siegfried Krieger hat im damaligen Architekten-Team beim Bau der Stadthalle Chemnitz mitgewirkt. Ich war deshalb sehr erfreut, an diesem Wettbewerb teilnehmen zu dürfen.
 
2. Sie haben die Wand im Raum RADIX gestaltet. Welche Idee steckt hinter Ihrem Kunstwerk bzw. wie haben Sie es umgesetzt?
 

Für den Wettbewerb habe ich Vorschläge für die drei Tagungsräume im Erdgeschoss eingereicht. Letztlich ist die Auswahl auf die Gestaltung des Raumes RADIX gefallen, welche auch mein persönlicher Favorit war. Hier galt es, die Wandfläche zu gestalten, welche die Lüftungs- und Versorgungskanäle verdeckt. Der Untergrund sind Lochbleche aus Aluminium. Das war auch die besondere Herausforderung für mich, denn auf solch einem Untergrund arbeite ich für gewöhnlich nicht. Das Werk besteht insgesamt aus sieben Lochblechen.

Für mich war es extrem spannend, wie Farben in dieser Form und Darstellung wirken. Die Fernwirkung ist wichtig und unheimlich schwer zu erzielen. Beim Motiv wollte ich nichts Abstraktes oder Willkürliches gestalten. RADIX bezeichnet im Lateinischen die Wurzel und so bin ich bei der klaren Darstellung von Baumwurzeln geblieben. Gleichzeitig ist es eine schöne Anbindung an den „Versteinerten Wald“ im Chemnitzer Museum für Naturkunde. Allerdings sollte meine Handschrift eindeutig erkennbar sein. Wer mich und meine Malerei kennt, weiß, dass in meinen Werken die Farbe Rot eine dominierende Rolle einnimmt. Im RADIX ist im kreativen Prozess ein vielschichtiges Bild entstanden, welches je nach Einfall des Lichtes in wunderbaren Rottönen und -Nuancen leuchtet.

Über Peter Kallfels:
Peter Kallfels wurde 1960 in Bremen geboren und studierte Kunst an der Hochschule für Kunst und Musik in Bremen bei Professor Karl Heinrich Greune. 1988 reiste er für einen Studienaufenthalt in die USA. Seit 1985 ist Peter Kallfels Mitglied der Bremer Literaturgruppe. 1992 gründete er den Lichthausverein Bremen mit. Fünf Jahre später zog Peter Kallfels nach Chemnitz um und ist seit 1999 Mitglied des Vereins Kunst für Chemnitz. Peter Kallfels hat in Berlin, Bremen, Chemnitz und München, aber auch in New York, Mulhouse, Tokio, Tel Aviv und Basel ausgestellt.

Über das Carlowitz Congresscenter Chemnitz:
Ende 2020 öffnete das Carlowitz Congresscenter – das neue Zentrum für Wissen und Gewissen. Direkt an der Stadthalle Chemnitz im Herzen der Innenstadt gelegen, bietet es ein innovatives Ambiente für den kreativen Austausch und nachhaltige Begegnungen. Mit dem neuen Congresscenter erweiterte die
C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH ihr Portfolio um eine weitere Spielstätte. Zum Unternehmen gehören fünf Eventlocations, darunter Stadthalle Chemnitz, Messe Chemnitz, Wasserschloß Klaffenbach, Stadion an der Gellertstraße und das Carlowitz Congresscenter Chemnitz.