Krimireihe „Mörderische Geständnisse“ geht mit gleich zwei „Tatorten“ in die 2. Runde

17. Dezember 2014
Schaurig schöne Kriminalromane, wahre und ersponnene Geschichten über spektakuläre Banküberfälle, grausame Morde und Suizide sorgen im Rahmen der Reihe „Mörderische Geständnisse“ für Gänsehaut und Spannung pur. Für die Fortsetzung der 2013 im Wasserschloß Klaffenbach begonnenen Lese- und Vortragsreihe konnten der Schriftsteller Tom Hillenbrand, der frühere Bankräuber Reiner Laux (27. Februar 2015) der frühere Ermittler der Münchner Mordkommission Josef Wilfling (28. März 2015), der Chemnitzer Ermittler Carsten Dittloff (17. April 2015), Tatortreiniger Peter Anders (10. Mai 2015), Profiler Axel Petermann (9. Oktober 2015) und Rechtsmediziner Michael Tsokos (15. November 2015) gewonnen werden. Aufgrund der großen Nachfrage finden die Vorträge von Axel Petermann und Michael Tsokos 2015 in der Stadthalle Chemnitz statt.
 
Termine & Themen im Überblick
 
16. Januar 2015 | 20.00 Uhr | Wasserschloß Klaffenbach | Bürgersaal
Tom Hillenbrand liest aus „Tödliche Oliven“
 
Einmal im Jahr gönnt sich der Koch und Gourmet Xavier Kieffer einen Ausflug nach Italien. Gemeinsam mit seinem Schulfreund, dem Wein- und Ölhändler Alessandro Colao, fährt er in die Toskana, unternimmt Weinproben und fährt einige Tage darauf mit einem Laster voller Wein und Öl zurück nach Luxemburg. Diesmal geht der Trip allerdings gehörig schief. Sein Freund versetzt ihn und Kieffer findet heraus, dass Alessandro bereits Tage zuvor ohne ihn nach Italien aufgebrochen ist. Seither hat niemand etwas von ihm gehört. Der Koch macht sich auf die Suche. Aber statt Alessandro findet er eine verlassene Mühle, Tanks voll seltsam riechenden Olivenöls und bewaffnete Männer, die gerade Öl in einen Lastwagen pumpen. Hat der Ölhändler krumme Geschäfte getätigt? Kann Kieffer seinen Freund finden, bevor es zu spät ist?
 
*
 
27. Februar 2015 | 20.00 Uhr | Wasserschloß Klaffenbach | Bürgersaal
Reiner Laux liest aus „Hinter blauen Augen. Bekenntnisse eines aufrechten Bankräubers“
 
Gießen, 1986: Der junge Reiner Laux führt ein unangepasstes Leben jenseits der Norm. Um seinen WG-Mitbewohnerinnen aus finanziellen Nöten zu helfen, beschließt er spontan, in Frankfurt eine Bank zu überfallen. Ganz alleine führt Laux den Bankraub durch; ruhig, souverän, ohne Gewalt. An jenem Tag verändert sich sein Leben von Grund auf, denn diese Bank bleibt nicht seine letzte. Reiner Laux überfiel von 1985 bis 1995 dreizehn Banken, ausschließlich in Deutschland und meistens zweimal dieselbe. Im Dezember 1995, wenige Tage nach seinem letzten Banküberfall, wurde er in Portugal verhaftet und nach mehreren Indizienprozessen zu achteinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Seit Mai 2003 befindet sich Reiner Laux wieder in Freiheit. Authentisch, ungeschönt, voller Lebenshunger erzählt der ehemalige Bankräuber Reiner Laux seine einzigartige Geschichte.
 
*
 
28. März 2015 | 20.00 Uhr | Wasserschloß Klaffenbach | Bürgersaal
Josef Wilfling: Wenn aus Menschen Mörder werden
 
Josef Wilfling, Jahrgang 1947, war 42 Jahre lang im Polizeidienst tätig, 22 davon bei der Münchner Mordkommission. Der Vernehmungsspezialist klärte spektakuläre Fälle wie den Sedlmayr- und den Moshammer-Mord auf, schnappte Serientäter wie den Frauenmörder Horst David und verhörte Hunderte Kriminelle. Josef Wilfling ist verheiratet und lebt in München.
 
*
 
17. April 2015 | 20.00 Uhr | Wasserschloß Klaffenbach | Bürgersaal
Carsten Dittloff: Suizide und Mordermittlungen im Zusammenhang mit der Bahn im Raum Chemnitz
 
*
 
10. Mai 2015 | 20.00 Uhr | Wasserschloß Klaffenbach | Bürgersaal
Peter Anders: Kein Job für schwache Nerven
 
Peter Anders, geboren 1966, erkannte durch seine Einsätze als Feuerwehrmann bei der Berufsfeuerwehr München den Bedarf an Fachleuten, die den Angehörigen die Tatort-, Leichenfundort- und Unfallortreinigung abnehmen. Er gründete seine Firma „ ASD München" und ist seit 2005 als einer der wenigen Tatortreiniger Deutschlands tätig. Peter Anders ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und den zwei Töchtern bei München. Sein erstes Buch „Was vom Tode übrig bleibt" (2011) war ein Bestseller.
 
*
 
9. Oktober 2015 | 20.00 Uhr | Stadthalle Chemnitz | Kleiner Saal
Axel Petermann
 
Als Tatortanalytiker und Kriminalkommissar fragt Axel Petermann nach den Motiven, die hinter einem Mord, hinter einer „bösen Tat“ stehen. Da ein Täter bei seinem Verbrechen ständig Entscheidungen trifft, die als objektive Spuren am Tatort bzw. am Opfer zurückbleiben, nähert er sich den Beweggründen im Rahmen einer Rekonstruktion durch die Bewertung dieser Befunde.
 
*
 
12. November 2015 | 20.00 Uhr | Stadthalle Chemnitz | Kleiner Saal
Michael Tsokos
 
Rechtsmediziner Michael Tsokos bewegt ist am Seziertisch genauso zu Hause, wie in den Medien. In einem spannenden und unterhaltsamen Vortrag vermittelt er zwischen Anspruch und Wirklichkeit der modernen Rechtsmedizin.
 
Tickets ab 15,00 € erhalten Sie im Ticket-Service MARKT 1, Tel. 0371 4508-722 sowie im Besucherservice des Wasserschlosses Klaffenbach, Tel. 0371 26635-0, unter www.wasserschloss-klaffenbach.de und www.stadthalle-chemnitz.de