Howard Carpendale mit dem Stadthallenpreis „Chemnitzer Biene“ geehrt

14. April 2014

Die 34. „Biene“ wurde am 12. April 2014 in der Stadthalle Chemnitz überreicht.

Bereits zum 34. Mal wurde der Preis „Chemnitzer Biene“ von der Stadthalle Chemnitz vergeben – ein Preis zu Ehren der Künstler, die zum dritten Mal in Folge ihr Programm vor einem ausverkauften Haus präsentieren. Diesmal erhielt Howard Carpendale den beliebten Stadthallen-Preis kurz vor seinem Konzert am Samstagabend. Während der Preisverleihung enthüllte Howard Carpendale seine Ehrentafel und nahm die „Chemnitzer Biene“ von der Marketingleiterin der C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH, Yvonne Waschnig, entgegen. „Chemnitz war immer gut zu mir. Der Saal ist fantastisch und auch das Chemnitzer Publikum“, schwärmt der Musiker.
 
Der aus Südafrika stammende Schlagerstar und Komponist tritt seit 2001 regelmäßig in der Stadthalle Chemnitz vor ausverkaufter Kulisse auf. Der Musiker ist seit 50 Jahren erfolgreich im Geschäft und kann auf unzählige Hits zurückblicken.
 
Damit reiht er sich in die „Hall of Fame“ der Stadthalle Chemnitz ein, in der alle Preisträger auf Ehrentafeln gewürdigt werden. Bislang nahmen bereits 33 Künstler die Auszeichnung entgegen, darunter u.a. Helene Fischer, Roger Whittaker und Roland Kaiser.
Howard Carpendale - Chemnitzer Biene 2014