Herrenmode des Leipziger Labels kotter mit dem "Von Taube Preis" 2014 in der Kategorie Kunsthandwerk gewürdigt

09. November 2014
46 Kunsthandwerker und Designer konkurrierten im Rahmen des 13. Werkkunstmarkts 2014 um den begehrten Von Taube Preis. Jan Rotter (Leipzig) erhielt den 1., mit 1.000 Euro dotierten, von der Volksbank Chemnitz eG gestifteten Preis für ein dreiteiliges Ensemble aus Hemd, Hose mit Hosenträgern und Jacke. Seine Kleidungsstücke werden aus nachhaltigen Materialien gefertigt und überzeugen mit robuster Verarbeitung ebenso wie mit innovativen, überraschenden Details.
Alltagstauglich soll auch die KOFFERbekleidung des Chemnitzer Labels mutare design sein. Die puristische Kollektion besteht aus wenigen hochwertigen Kleidungsstücken, die sich vielseitig kombinieren lassen. Eine Basic-Farbe wird durch klare Sonderfarben ergänzt. Die platzsparende und doch ansprechende Kollektion wurde mit einem 2. Platz ausgezeichnet. Einen Anerkennungspreis erhielten Matthias Meister und Tony Ramenda für ihre TicToys. Sie interpretierten eine alte Spielidee der Inkas neu und entwickelten hölzerne Bewegungsspiele für Jung und Alt.
 
Von Taube Preis 2014, 1. Platz in der Kategorie Kunsthandwerk: kotter, Jan Rotter, Foto: Kristin Schmidt