Die Neumodelle beim AUTOSALON Chemnitz 2014

20. März 2014

BMW 2er Coupé und 4er Cabrio, Mercedes-Benz GLA und C-Klasse brandneu – KIA Soul und Ford EcoSport erstmals vor Publikum

Auch der in diesem Jahr vom 21. bis 23. März stattfindende AUTOSALON Chemnitz besticht wieder mit zahlreichen Neumodellen und weiteren Ausstellungshighlights. Diese werden von insgesamt über 50 Ausstellern, die wiederum 24 verschiedene Automarken vertreten, präsentiert. Nachfolgend möchten wir darüber eine alphabetisch sortierte grobe Übersicht geben.

Beginnen wir also mit Alfa Romeo, vertreten durch die Motor Elektrik Chemnitz GmbH. Diese stellt unter anderem den sportlichen Alfa Romeo Mito Twin Air Connect in Weiß mit 105-PS-Zweizylinder-Turbo-Benzin-Motor und Sechsganggetriebe aus. Dieser hat einen Hubraum von „nur“ 875 ccm, ist aber dennoch bis zu 184 km/h schnell und dabei sehr sparsam im Verbrauch. Hinzu kommt ein schwarzer Alfa Romeo Giulietta mit sportlich-edler Veloce-Ausstattung und 1,4-Liter-Turbo-Benzinmotor. Übrigens, am Samstag nach dem AUTOSALON Chemnitz, also am 29. März, wird der neue Alfa Romeo Sportwagon 4 C in den Ausstellungsräumen der Motor Elektrik Chemnitz GmbH in der Chemnitzer Hainstraße zu sehen sein.

Mit großer Freude wurde die Anmeldung von BMW respektive BMW Melkus entgegen genommen. Deren Messehighlights sind u. a. die Neu-Modelle 2er-Coupé und 4er-Cabrio, die beide am Wochenende vor dem AUTOSALON Chemnitz ihre Markteinführung hatten. Als besondere Attraktion und Blick in den Rückspiegel kann man zudem den Urahn des 2er-Coupés, den legendären BMW 2002, auf der Chemnitzer Automesse erleben.

Fiat ist eine weitere Marke am Stand der Motor Elektrik Chemnitz GmbH. Als Flaggschiff wird diesbezüglich der Fiat Freemont Black Code mit einem 170 PS starken 2,0-Liter Multijet-Dieselmotor, Allrad und Sechsstufen-Automatikgetriebe in Allegro-Rot mit schwarzen Anbauteilen, schwarzen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen und Lederausstattung ausgestellt. Hinzu kommt ein Fiat 500 1,2 Lounge in Anthrazit-metallic. Beim Kauf als Tageszulassung spart der Kunde hierbei 3.000 Euro, kann ihn mit 0,00% eff. Jahreszins finanzieren oder mit 1 % des Listenpreises ohne Anzahlung leasen. Außerdem wird ein Fiat 500 L Trekking als Diesel mit 1,6 Litern Hubraum und 105 PS in Gelb mit weißem Dach zu sehen sein. Dessen SUV-Charakter unterstreichen seine erhöhte Bodenfreiheit, spezielle Räder und weitere Anbauteile. Dazu kommt noch ein Fiat Panda Allrad Rock und 85 Twin Air Turbo-Motor in Grünmetallic.

Haustein Motors Chemnitz präsentiert Citroën und KIA. Seitens der Franzosen wird das DS3-Sondermodell Faubourg Addict zu sehen sein, welches mit zahlreichen raffinierten Sonderausstattungs-Features im wahrsten Sinne des Wortes „glänzen“ wird.

Auch in diesem Jahr ist die Marke Ford massiv vertreten, und zwar wieder an gleich zwei Ständen. Zum einen stellt das Autohaus Pichel aus Chemnitz und zum anderen die Ford besico Sachsenland GmbH mit Hauptsitz in Glauchau und zudem mehreren Häusern in Westsachsen zusammen mit dem Autohaus W. Rößger in Penig aus.

Während bei Ford Pichel seitens der PKWs der neue Ford EcoSport, nicht nur zum Anschauen, sondern auch zum Probefahren, im Mittelpunkt stehen dürfte, bedient man mit dem neuen Ford Transit und dem Reisemobil Ford Transit Custom Nugget die Nutzfahrzeug-Palette und wartet mit besonders attraktiven Angeboten für Gewerbetreibende auf. Außerdem stellt das Autohaus Pichel in Kooperation mit der CAWG eG (Chemnitzer Allgemeine Wohnungsbaugenossenschaft eG) den Start eines Carsharing-Programms für Chemnitz, Deutschland und sogar das europäische Ausland vor. Auf der Messe können die ersten Benutzerkarten zu einem absoluten Sonderpreis erworben werden. Des Weiteren veranstaltet das Autohaus Pichel noch bis zum 23. März 2014 18.00 Uhr ein Gewinnspiel auf seiner Facebook-Seite, bei dem man die Chance auf den Gewinn eines iPads hat.

Zudem präsentiert Ford Pichel im Außenbereich einen Jaguar F-Type V8 S sowie die komplette Land Rover-Produktpalette inkl. der aktuellen Range Rover-Modelle. Apropos Außenbereich. Hier erwartet das Autohaus Pichel die Messebesucher im Fun-Parcours, wo man wieder in Kooperation mit dem Fahrsicherheitszentrum Sachsenring die Hinterräder eines Autos auf zwei stabilen Gestellen mit Rädern montiert, so dass ein Fahrverhalten ähnlich jenem von Einkaufswagen ergibt. Dadurch bricht das Fahrzeugheck bei kleinsten Lenkbewegungen aus – fahrtechnisch gesprochen „es übersteuert“. Mit diesem „Spezialgerät“ sollen die Teilnehmer einen Slalomparcour auf Zeit, ohne Hütchen umzuwerfen, absolvieren. Trainiert werden damit Geschick und das Gefühl im Umgang mit Lenkrad und Bremse.

Der „Promi“ am Gemeinschaftsstand von Ford besico mit 20 Ford-Service-Betrieben der Region und dem Autohaus Rößger ist ebenfalls der Ford EcoSport. Der Kompakt-SUV besticht durch ein markantes Äußeres, wie zum Beispiel seine große Bodenfreiheit, sein Kühlergrill mit Chrom-Dekor und dem am Heck platzierten Reserve-Rad. Hinzu kommt der Fiesta SYNC mit 1.0 L EcoBoost-Motor sowie die gesamte Modellpalette von Ford, angefangen vom Ka bis zum Ranger. Alle Modelle können ebenfalls im Freigelände getestet werden, wozu man sich am besico-Truck anmelden kann. Hier kann man auch das Active City Stop-System und den Einpark-Assistant testen.

Jeep ist inzwischen eine weitere Marke im Fiat-Konzern, die ebenfalls von der Motor-Elektrik-Gruppe im Verkauf und Service betreut wird und somit auf der Chemnitzer Automesse zur Schau gestellt wird. Jeep ist der Inbegriff des Geländewagens und der Jeep Wrangler der Klassiker schlechthin. Solch ein sanddünenfarbenes Modell mit einer 200-PS-2,8-Liter-Maschine, Fünfstufenautomatik, schwarzer Lederausstattung und Hardtop in Wagenfarbe gibt es aktuell als Sonderangebot.

Die südkoreanische Marke KIA hat die Firma Haustein Motors Chemnitz erst seit Ende letzten im Programm und möchten das nun auch beim AUTOSALON Chemnitz nach außen tragen. Das diesbezügliche Messehighlight wird der KIA Soul, ein frontgetriebener kompakter Crossover, sein, der seine offizielle Markteinführung erst eine Woche später am 29. März 2014 haben wird.

Am Stand von Mazda, an dem das Autohaus Kraban und das Autohaus Langer gemeinsam ausstellen, heißt es Mazda 3 – die Zweite. Bereits im Herbst vergangenen Jahres hat der japanische Hersteller eine neue Schrägheckvariante seines kompakten Bestsellers der dritten Generation eingeführt, und seit dem Wochenende 14./15. Februar 2014 wartet nun die gleichermaßen neue viertürige Limousine beim Händler Ihres Vertrauens zwecks einer Probefahrt. Noch nicht allzu lange her, so dass ein Besuch des AUTOSALON Chemnitz auch diesbezüglich auf jeden Fall lohnt. Der „Neue“ fasst üppige 419 Liter Gepäck und ist in zwei Motorvarianten erhältlich. Zum einen als SKYACTIV-G-Benziner mit 120 PS, dessen Durchschnittsspritverbrauch mit 5,1 Litern pro 100 Kilometern angegeben ist, und zum anderen mit SKYACTIV-D-Dieselmotor, der 150 PS leistet und sogar mit 3,9 Litern auskommen soll. Ein besonderes Feature ist der 7“-Touchscreen-Multi Commander mit Zugriff auf zahlreiche Internetfunktionen.

Ebenfalls ab sofort erhältlich und präsentiert sind die Sondermodelle „Sendo“ für die Modellreihen Mazda2, Mazda5, Mazda MX-5, und Mazda CX-5 mit zahlreichen Extras und kräftigen Preisvorteilen.

Zwei funkelnagelneue Messe-Highlights der Marke Mercedes Benz wird die Schloz Wöllenstein GmbH & Co. KG in die Chemnitzer Messehalle stellen – den GLA und die neue C-Klasse, die beide ebenfalls am 15. März neu zu den Händlern kamen. Die GLA Edition 1 wartet mit progressivem Design auf, ist souverän im Alltag und mobil auch abseits befestigter Straßen. Kurz, der GLA interpretiert das Segment der kompakten SUV überzeugend neu. Die Markeinführung des GLA Edition 1 war am 15. März 2014, also nur eine Woche vor dem AUTOSALON Chemnitz. Der Slogan der neuen C-Klasse lautet hingegen: „Das Beste kennt keine Alternativen“. Dies trifft auf die volumenstärkste Baureihe der Mercedes-Benz-Modellpalette durchaus zu, versteht er sich doch als weltweiter Maßstab in der Premium-Mittelklasse. Neue optimierte Assistenz- und Sicherheitssysteme sorgen für ein Höchstmaß an Komfort und Sicherheit. Dennoch konnten bei der neuen C-Klasse, dank intelligentem Leichtbaukonzept, rund 100 Kilogramm Gewicht gespart werden. Auch die Aerodynamik wurde verbessert und der Motor sparsamer gemacht. Der Fahrkomfort lässt sich weiter steigern, denn die neue C-Klasse ist auf Wunsch auch mit Luftfederung erhältlich. Angeboten werden zunächst die Modelle C180, C 200 sowie C 220 BlueTec. Außerdem kann man am Stand des Mercedes-Autohauses Schloz Wöllenstein einen „Blick hinter die Kulissen“ in eine eigens errichtete kleine Werkstatt werfen und so einem Diagnosegerät über die Schulter schauen.

Die Marke Mini vertritt die BMW Niederlassung Chemnitz auf dem Freigelände. Hier dürfte sich alles um die Neuauflage des Originals im Premium-Kleinwagen-Segment mit markentypischem, emotionalem Design der Varianten Mini Cooper, Mini Cooper S und Mini Cooper D drehen. Gegenüber den Vorgängern sind diese etwas länger, breiter und höher, so dass die neuen Minis mehr Raumkomfort bieten. Auch das Gepäckraumvolumen wurde erweitert, und zwar auf 211 Liter. Die Motorisierungsvarianten reichen von 116 PS Dreizylinder-Dieselmotor (Cooper D) bis 192 PS Vierzylinder-Ottomotor (Cooper S). Zudem sind etliche Fahrassistenten und verschiedene Modi für die Fahrwerkseinstellung wählbar.

Am Stand von Peugeot Auto Horn werden die facegelifteten Peugeot 3008 und Peugeot 5008 sowie der im September letzten Jahres neu herausgekommene Peugeot 308 und der Crossover Peugeot 2008 zur Begutachtung durch die Messebesucher zur Verfügung stehen.

Die Schneider Gruppe präsentiert sich wieder im Foyer der Messe Chemnitz und stellt dort die Marken Renault, Seat und Dacia aus. Symbolisch hat man mit verschiedenen Modellen unterschiedliche Themenwelten eine Reise quer durch Europa zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbereitet. Das ganze wurde zu einem Reisequiz verarbeitet, wobei auf die Sieger ein nagelneuer Satz Reifen oder kulinarische Gewinne in Verbindung zu den genannten Ländern warten.

Im Genießerland Frankreich erwartet die Besucher eine Auswahl der Renault-Modellpalette –  vom sportlichen Clio bis zum kraftvollen Captur. Wem dieser Anblick noch nicht Genuss genug ist, dem ist ein Abstecher zum Stand des Weinhändlers  zu empfehlen. Dieser lädt mit seinen edlen Tropfen zum Verweilen und Bewundern der Aussicht ein.

Auf Motorsportfans strahlt die Rennstrecke in Monte Carlo eine unvergleichliche Faszination aus. Passend dazu präsentiert man den neuen Seat Leon Cupra 280. Mit satten 280 PS hat dieser den stärksten Serienmotor, der je in einem SEAT verbaut wurde. Während er seine Weltpremiere unlängst auf dem Genfer Automobilsalon (6. – 16 März 2014) feierte, wird seine Markteinführung in Deutschland im April sein. Neben weiteren leistungsstarken Modellen wird auch ein besonderes Fotomotiv die Besucher begeistern. Jeder kann sich dort wie ein Rennfahrer fühlen und mit etwas Glück auch bald privat durchstarten. Unter allen, auf der Facebook-Seite der Schneider Gruppe geposteten Fotos, wird ein Tankgutschein im Wert von 100,- € verlost.

Für Reisen benötigt man gute Schuhe – das gilt auch für Autos. Deshalb bietet die Schneider Gruppe in der „Modemetropole Mailand“ Sommerreifen für alle Modelle zum Sommer-Sonder-Frühbucher-Preis an. Ob Golf, Corsa oder 3er-BMW, die Werkstatt-Spezialisten finden für jeden das passende „Schuhwerk“.
Dass die gezeigten Gefährte mehr als ein Transportmittel sind, wird spätestens klar, wenn jede Stunde der Reiseführer eines der Charaktermodelle vorstellt. Mit seinem eigenen Charme, einer Heimatstadt und einer Geschichte zieht jedes davon die Besucher in seinen Bann. Wer sein Traumauto gefunden hat, profitiert beim Kauf vom 21. bis 23. März von attraktiven Messeangeboten.

Die Marke Suzuki vertreten wieder die Autohäuser Seipp und Weiß. Messehighlight hier ist der neue Suzuki SX4 S-Cross, der beim anspruchsvollen in die vier Teilbereiche Insassenschutz, Kinder- und Fußgängersicherheit sowie Fahrerassistenzsysteme gegliederte Euro NCAP-Crashtest die Höchstwertung von fünf Sternen erhielt und somit zu den sichersten Autos Europas zählt. Auch unter Berücksichtigung der in den letzten Jahren nochmals verschärften Kriterien glänzte der Familien-Crossover mit diesem Spitzenresultat und zählt mit einer Punktequote von 81 Prozent zu den besten Autos im entsprechenden Ranking. In der Kategorie Insassenschutz erzielte der neue Crossover sogar Bestwerte von 92 Prozent. Beigetragen haben zu diesem Ergebnis unter anderem die sieben serienmäßigen Airbags (inklusive Knie-Airbag für den Fahrer), die ISOFIX-Kindersitzbefestigung auf den Rücksitzen, das ESP sowie TECT (Total Effective Control Technology), welches Aufprallkräfte optimal aufnimmt und verteilt. Die Folgen einer Kollision werden somit minimiert, was zu einer deutlichen Verbesserung des Fußgängerschutzes (72 von möglichen 100 Prozent) führt.

Mit dem ersten serienmäßigen Fußgänger-Airbag der Welt nähert sich der schwedische Premiumhersteller Volvo, den das Autohaus Liebhaber repräsentiert, mit seinem Modell V40 einen weiteren Schritt seiner Vision von Sicherheit. In Zukunft soll kein Mensch mehr in einem oder durch einen Volvo zu Tode kommen oder eine schwere Verletzung erleiden. Der zwischen Motorhaube und Frontscheibe platzierte Airbag ist bei Geschwindigkeiten zwischen 20 und 50 km/h, also im typischen Stadtverkehrsbereich, aktiv. Das Schrägheck-Modell fährt zudem mit dem erfolgreich eingeführten Notbremsassistenten inklusive automatischer Fußgängererkennung, mit denen er endgültig zum sichersten Volvo aller Zeiten avanciert. Ebenfalls vorgestellt wird das neue Infotainment- und Navigationssystem Sensus Connect, welches erst im Mai 2014 eingeführt wird und mit dem das eigene Auto zum Teil der persönlichen digitalen Welt aus Smartphone, Tablet und Laptop wird. Neben dem V40 werden des Weiteren die Modelle V40 Cross Country, S60, V60, XC60 und XC70 auf dem AUTOSALON Chemnitz präsentiert.

Eine Händlergemeinschaftsaktion mit 14! Händlern aus dem gesamten Regierungsbezirk Chemnitz ist der Stand von VW. Hier lautet das Moto „Das Volkswagen CUP ERLEBNIS – Willkommen Fans“. Dieses steht ganz klar im Zeichen von König Fußball, so dass hier sämtliche Cup-Sondermodelle von VW, der Golf CUP, der Tiguan CUP, der Golf Cabrio CUP, der Touran CUP, evtl. auch der Golf Variant CUP, der up! CUP sowie die „normalen“ Passat und Amarok, kaum Wünsche offen lassen dürften. Auch der Caddy Soccer passt in diesen Rahmen, der sich ebenfalls den kritischen Blicken der Messebesucher stellt. Die Schau stehlen könnten den genannten Modellen der e-up!. Dessen Permanentmagneterregte Synchronmaschine, kurz PSM, leistet 60 kW gleich 82 PS. Für die Kraftspeicherung sorgt eine Lithium-Ionen-Batterie, mit der man nach NEFZ-Zyklus eine Reichweite von 160 km hat, für durchschnittliche Fahrbedingungen jedoch eine praxisnahe Reichweite von 120 bis 160 km angegeben wird. Mit dem VW e-up! erreicht man eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h.

Zudem gibt es am großen VW-Gemeinschaftsstand zahlreiche Infos zum neuen Polo und dem ebenfalls neuen Sportsvan, die ihre Markteinführung in der 17. bzw. 22. Kalenderwoche haben werden.

Des Weiteren findet unter Federführung des Autohauses Weinhold am Samstag (22. März) eine Autogrammstunde mit Protagonisten des Chemnitzer FC statt. Diese ist für die Zeit zwischen 11.00 Uhr und 12.00 Uhr geplant. Erwartet werden dazu nach letztem Stand der Cheftrainer Karsten Heine, Torhüter Philipp Pentke und Feldspieler Marcel Hofrath. Passend dazu ist die Volkswagen-Roadshow mit Tischkicker, mobilem Fotostudio und „Fußball-Weisheiten“ vor Ort.

Ein weiterer Programmpunkt ist am Freitagabend (21. März), ab 18.30 Uhr, der Reisebericht des Weltenbummlers Gil Bretschneider, der per Fahrrad quer durch Afrika streifte. Mit eindrucksvollen Bildern und hautnahen Erlebnisberichten entführt er die Zuhörer und Zuseher auf den schwarzen Kontinent.
An allen drei Tagen ganztägig kann man am Stand der DEKRA Niederlassung Chemnitz selbstverständlich sämtliche Informationen zu deren Dienstleistungsangebot einholen. Außerdem können große und kleine Messebesucher ihre Geschicklichkeit an einer Carrera-Rennbahn testen und bei einem Schätzspiel selbst versuchen, die Schadenhöhe an einer durch Hagel beschädigten Motorhaube zu bestimmen. Für die besten Schätzer wird es kleine Preise geben.

Weitere Infos gibt es unter www.autosalon-chemnitz.de.

Öffnungszeiten:
Freitag, Samstag, Sonntag (21. – 23.03.2014)
jeweils 10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Eintrittspreise:
Freitag, Samstag, Sonntag (21. – 23.03.2014)

Tageskarte:                                                            6,00 €
Ermäßigt:                                                               5,00 €
Abendkarte (ab 16:00 Uhr):                                   5,00 €
Familienkarte                                                        14,00 €
(2 Erwachsene sowie eigene Kinder bis 14 Jahre)

Kinder bis 6 Jahre haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt. Ermäßigten Eintritt erhalten gegen Vorlage eines gültigen Nachweises: Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehrdienstpflichtige, Zivildienstleistende, Versorgungsempfänger, Schwerbeschädigte, Inhaber der Freie-Presse-Karte (maximal 2 Personen pro Karte) sowie Inhaber der Envia-M-Card.

Eintrittskarten des AUTOSALON Chemnitz gelten am Tag der Entwertung als einmaliger Fahrausweis für Hin- und Rückfahrt auf allen Bus- und Straßenbahnlinien sowie in den Zügen des Nahverkehrs im Verbundraum VMS. Weitere Infos dazu unter www.vms.de sowie unter www.autosalon-chemnitz.de

Pressekontakt:
Thorsten Horn
Redaktionsbüro Top Speed

Tel.:    +49 (0)371 / 56160-13
Mobil:  +49 (0)172 / 2575112
E-Mail: topspeed.horn@hb-werbung.de 
Der Seat Leon beim Autosalon Chemnitz
Der Seat Leon beim Autosalon Chemnitz