Baumesse Chemnitz 2015: Erneut Plattform für Innovationen

12. Dezember 2014

Messe präsentiert sächsische Innovation aus dem Dämmstoffbereich und die Glühfaden-LED

Wenn die Baumesse Chemnitz vom 30. Januar bis 1. Februar 2015 ihre Tore öffnet, werden die Besucher auch wieder einige Innovationen rund um das Thema Bauen und Sanieren finden:

VIP - Eine Dämmung, die allen gut tut

Mit der Vaku-Isotherm GmbH aus dem sächsischen Sachsenburg bei Frankenberg wird sich auf der Baumesse Chemnitz 2015 ein Unternehmen den Besuchern vorstellen, das mit seinen Entwicklungen den Dämmstoffmarkt revolutioniert hat.  Das 2005 gegründete Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Vakuum-Isolations-Paneelen - kurz: VIP - spezialisiert und stellt der Bauwirtschaft damit Ultrahochleistungsdämmstoffe zur Verfügung. Diese bestehen aus einem Stützkern, welcher aus hochdisperser Kieselsäure gepresst, mit einem Polypropylenvlies als Staubschutz umhüllt und in einem speziellen Verfahren in eine mehrlagige Kunststofffolie unter Vakuum eingeschweißt wird. Optisch sind diese VIP mit einem flachen Päckchen Kaffee vergleichbar. Die Dämmpaneelen sind zudem extrem dünn - "Wo sonst ein Dämmaufbau von 200 bis 400 mm erforderlich ist, benötigen unsere  Vakuumdämmpaneelen nur etwa den 5. Teil der herkömmlichen Dämmstoffe, um einen vergleichbaren Dämmwert zu erreichen", erklärt Vertriebsleiter Andreas Beyer. 
 
Für den Einsatz in der Praxis heißt das: Vom Dach (Steil- oder Flachdach, Außendämmung oder Innendämmung zwischen den Dachsparren) über Außen- und Innenwände bis hin zu  Decken, Fußböden und der Terrasse  - für alle Anwendungsbereiche bietet die Firma maßgeschneiderte Paneelen-Lösungen an. "Insbesondere dort, wo konventionelle Dämmlösungen am eingeschränkten Platzangebot scheitern, aber zugleich die größten Wärmebrücken auftreten, entfalten unsere Lösungen ihre wahre Stärke", sagt Beyer. Allerdings bedarf es bei der Anwendung der Vakuum-Paneelen einer exakten Planung im Voraus, denn sie sind Maßanfertigungen und können auf der Baustelle nicht beliebig zugeschnitten werden. Fachgerecht verlegt, sorgen die Paneelen aus Sachsen für eine optimale Dämmung und damit zur Verbesserung der Gebäudeenergiebilanz.
 
Und nicht nur das: Auch die Umweltbilanz der Vakuum-Dämmpaneelen kann sich sehen lassen: "Die verarbeitete Kieselsäure ist im Prinzip nichts anderes als ein nichtbrennbares Pulver und die umschließenden Materialien sind komplett recycelbar und damit umweltneutral", erklärt Beyer. Ferner spricht für die sächsische Dämmstoff-Innovation, die seit 2009 auch das RAL-Gütezeichen trägt, dass ihr Kern chemisch resistent ist.

Zudem ist mikroporöse Kieselsäure auch frei von organischen Bindemitteln und somit physiologisch unbedenklich.
 
Auf der Baumesse Chemnitz 2015 werden die Experten von Vaku Isotherm mit entsprechenden Informationen, Produktmustern und Angeboten vor Ort sein.
 
Chemnitzer Firma bringt Licht ins Dunkel

Eine weitere sächsische Innovation, die die Baumesse Chemnitz 2015 in gewisser Weise "erhellen" wird, hat die
Saxonia Solutions GmbH aus Chemnitz im Messe-Gepäck: Die von den Chemnitzer "Meistern des Lichts" unter dem Namen "Volkslampe" vermarktete Glühfaden-LED. Trotz noch nicht fertiggestellten Online-Shop´s des Unternehmens ist sie bereits jetzt ein Renner - nun soll sie über die Präsentation auf der Baumesse Chemnitz noch mehr Anhänger finden. Die Vorteile liegen für Geschäftsführer Arnt Lorenz auf der Hand: "Sie sieht aus wie eine herkömmliche Glühlampe, sie leuchtet auch so - aber sie verbraucht rund 90 Prozent weniger Energie." Nach seiner Auffassung wird gerade in Privathaushalten noch viel zu viel Energie verschwendet - auch durch nicht optimale Beleuchtungskonzepte. "Im gewerblichen Bereich haben wir in den letzten Jahren hier schon viel erreichen können - mit unserem kommenden Online-Shop www.Volkslampe.de möchten wir, dass dies auch auf dem privaten Sektor gelingt", erklärt er das Engagement seiner Firma, die seit 2010 auf das Thema "Beleuchtungseffizienz in bester Qualität" spezialisiert ist.

Auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz führt laut Lorenz an der LED-Technologie kein Weg vorbei - im Gegenteil: "LED bietet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bei der Gestaltung von Lichtquellen", schwärmt er. Deshalb plant das Unternehmen für Mitte 2015 die Eröffnung einer Manufaktur zur Herstellung von ganz individuellen LED-Beleuchtungen - also wahren High lights für jeden Geschmack und jede Anwendung.

Auf der Baumesse Chemnitz wird die Firma ihr Produktportfolio vorstellen. "Bei uns am Stand kann man sich vom angenehmen Licht der `Volkslampe´ selbst ein Bild machen und vielleicht können wir auch den einen oder anderen Bauherren so auch davon überzeugen, ein effizientes Beleuchtungskonzept von Beginn an in die Planung seiner Bauvorhaben einzubeziehen", sagt Lorenz.

Insgesamt präsentiert sich die Baumesse Chemnitz auch im Jahr 2015 wieder als Plattform für Fachinformationen und -präsentationen rund um das große Thema Bauen und Sanieren.  Im Mittelpunkt stehen neben den bewährten Messebausteinen aus Produktpräsentationen, Schauwerkstätten der Handwerkerinnungen und Fachvorträgen in diesem Jahr die Themen "Innenausbau und Raumdesign", "Barrierefreies Bauen" und "Das Sichere Haus - Alles von der Mechanik bis zur Elektronik". Zu allen drei Bereichen wird es Sonderschauen auf der Messe geben.

Kontakt Presse:                                             
Katrin Kleeberg
Telefon: +49 (0) 371 7259655
E-Mail: kleeberg-hms@t-online.de