„Super-Nanny“ Katharina Saalfrank referiert in Chemnitz zu Erziehungsfragen

10. November 2014

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Elternführerschein“ ist Katharina Saalfrank mit Ihrem Vortrag „Du bist ok, so wie du bist: Das Ende der Erziehung." am 11. November 2014 zu Gast in der Stadthalle Chemnitz.

Kinder stehen in unserer Gesellschaft so sehr im Fokus wie nie zuvor. Beständig neue Konzepte zur Frühförderung, Betreuungsangebote und Bildungsreformen werden entworfen. Eltern fragen sich: Wie soll ich mein Kind richtig erziehen? Wie schaffe ich es, dass es optimal gefördert wird? Eingeschlichen hat sich in all diese Diskussionen jüngst ein befremdlicher Ton: Plötzlich ist da von kleinen Tyrannen die Rede, die uns Eltern auf der Nase rumtanzen. Ein Lob der Disziplin befeuert die Erziehungsdebatte, immer mehr Kinder werden mit Diagnosen wie ADHS zu Kinder- und Jugendpsychiatern geschickt. Katharina Saalfrank wendet sich gegen einen solchen problematisierenden Umgang mit Kindern. Sie beschreibt die Notwendigkeit eines grundsätzlichen Paradigmenwechsels: Kinder brauchen keine Erziehung, ist ihre Überzeugung, die sie aus ihrer Arbeit mit Familien, aber auch aus Erkenntnissen der Hirnforschung und Entwicklungspsychologie gewinnt. Was Kinder stattdessen brauchen, um gesund aufwachsen zu können und gut zu lernen, ist eine stabile und konstruktive Beziehung.
 
Am 11. November ist sie im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Elternführerschein“ zu Gast in der Stadthalle Chemnitz.
 
11. November 2014 | 19.30 Uhr | Stadthalle Chemnitz | Kleiner Saal