Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
sessionID Nutzerführung CMS(u.a. Sprachkennung) Zum Ende der Sitzung
privacylayer Cookies akzeptiert 1 Jahr
cc_contrast Anzeigeeinstellungen Kontrast Zum Ende der Sitzung
cc_result_options Anzeigeeinstellungen Liste oder Kachel Zum Ende der Sitzung
likeCX Anzeigeeinstellungen Status 24 Stunden
Name Verwendung Laufzeit
_ga Google Analytics 2 Jahre
_gid Google Analytics 2 Tage
_gat Google Analytics 1 Tag
_gali Google Analytics 1 Tag
Pressebereich der C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren
Presseinformationen & News
C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren

Einzigartige „Bürgerliche Welt in Klein“ im Wasserschloß Klaffenbach

12. November 2021

Im Wasserschloß Klaffenbach werden ab dem 21. November 2021 über 30 originale Puppenstuben und ca. 300 Puppen ausgestellt, die in ihrer Detailgenauigkeit die Zeit zwischen 1820 und 1920 zum Greifen nah bringen.

Wer denkt nicht gern zurück, an seine alte Puppenstube, die nur in der Weihnachtszeit hervorgeholt wurde und mit der man nur zu dieser heimeligen Zeit spielen konnte. Die Ausstellung „Bürgerliche Welt in Klein“ lässt an solche Zeiten zurückdenken und die Lebenswelt der Menschen von 1820 bis 1920 lebendig werden.
 
Puppen und Puppenstuben, liebevoll zusammengetragen von der Berliner Sammlerin Anne Kamratowski, lassen den Zeitgeist vom Biedermeier bis in die zwanziger Jahre hinein erspüren. Die in Berlin geborene Unternehmerin und Sammlerin erforscht seit nunmehr 50 Jahren leidenschaftlich die Alltagsgeschichte der letzten 250 Jahre. So ist auch diese Sammlung entstanden. Sie hat unzählige Stunden mit der Recherche, Restauration und Zuordnung verbracht. Dabei ging es ihr nicht um den Verkaufswert oder die Puppen und Puppenstuben selbst, sondern um den Informationsgehalt, die Kuriosität sowie die Schönheit der Spielzeuge und die Geschichten, die sich damit erzählen lassen.
 
„Schon als kleines Kind interessierte ich mich für die Geschichten, wie Großeltern und Urgroßeltern früher gelebt haben und löcherte sie mit meinen Fragen.“ Verrät Anne Kamratowski. „Mit 14 Jahren eröffnete ich die erste Puppenklinik in Deutschland. Schon damals begann ich einzelne Stücke zurückzuhalten und zu sammeln.“
 
Mit viel Liebe zum Detail und historischer Fachkenntnis stellte sie die charakteristischen, repräsentativen Ensembles zusammen. Ihr umfangreiches Wissen und handwerkliches Geschick erlaubten es ihr, die Stücke fachgerecht zu restaurieren.
 
Die Bekleidung der Puppen eröffnet einen Blick auf die Mode der damaligen Zeit; die eingerichteten Stuben, Küchen und Läden sind Miniaturausgaben der originalen Einrichtungen und Ausstattungen, wie sie so heute kaum noch zu finden sind. So ist jede Puppe und Puppenstube einzigartig in ihrer Ausstrahlung und in der Geschichte, die sie erzählt. Betrachtet man die einzelnen Objekte genau, wird die einstige Zeit vor dem inneren Auge lebendig. 
 
Bei den Ausstellungsstücken handelt es sich sowohl um Unikate als auch um Beispiele der Serienfertigung der damals weltführenden deutschen Spielzeugindustrie. Viele der ca. 50.000 Einzelteile wurden in Manufakturen in Sachsen und Thüringen gefertigt.
 
Die Ausstellung wurde kuratiert von Martin Kamratowski und Professor Rolf Lieberknecht.
 
  
Bürgerliche Welt in Klein | 21.11.2021 bis 30.01.2021 | Wasserschloß Klaffenbach
Vernissage zur Ausstellung | 20.11.2021 | 15 Uhr | Wasserschloß Klaffenbach