Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
sessionID Nutzerführung CMS(u.a. Sprachkennung) Zum Ende der Sitzung
privacylayer Cookies akzeptiert 1 Jahr
cc_contrast Anzeigeeinstellungen Kontrast Zum Ende der Sitzung
cc_result_options Anzeigeeinstellungen Liste oder Kachel Zum Ende der Sitzung
likeCX Anzeigeeinstellungen Status 24 Stunden
Name Verwendung Laufzeit
_ga Google Analytics 2 Jahre
_gid Google Analytics 2 Tage
_gat Google Analytics 1 Tag
_gali Google Analytics 1 Tag
Pressebereich der C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren
Presseinformationen & News
C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren

Ein unterhaltsamer Abend mit Ellen Schaller im Wasserschloß Klaffenbach

29. April 2022

Zum Muttertag, am 8. Mai bietet Ellen Schaller eine sehr unterhaltsame Präsentation ihrer beiden Bücher „Chemnitz. Wenn ich was zu sagen hätte“ und „Chemnitz. Eine Liebeserklärung“ mit einem ganz besonderen Gast.

Die Veranstaltungsreihe Poesie im Wasserschloß hält eine Perle der Lesungen bereit. Die Kabarettistin Ellen Schaller stellt auf humorvolle, kabarettistische und unterhaltsame Weise ihre beiden Chemnitzbücher vor. Begleitet wir sie musikalisch von Vollblutmusiker Carsten Klobe am Klavier und erstmalig auch von Regisseur Gerald Gluth-Goldmann. Herr Gluth-Goldmann hat das Buch mit Herzblut mit auf den Weg gebracht und insbesondere bei Layout, Papierauswahl, Format und Satz entscheidend mitgewirkt. Mit ihm wird Ellen Schaller über die Entstehungsgeschichte sprechen und verschiedene Interviews lesen.
 
Zum Buch „Chemnitz. Wenn ich was zu sagen hätte“ – das zweite Chemnitzbuch:

Machen ist wie wollen, nur krasser. Aber wissen wir eigentlich immer, was wir wollen? Man hat den Eindruck, wir wissen oft nur, was wir nicht wollen.
Die Kabarettistin Ellen Schaller wollte in ihrem neuen Interview-Buch von 50 Chemnitzer*Innen wissen, was für Verbesserungen sie sich für Chemnitz wünschen, welche Ideen, Träume und Visionen sie für ihre Stadt haben.
Regt es mich auf, dass es so wenig Sitzgelegenheiten in der Innenstadt gibt? Oder wäre es schön, wenn es mehr Sitzgelegenheiten in der Innenstadt geben würde? Genau das macht den kleinen aber feinen Unterschied, denn es setzt die Energien frei, die vom Wollen zum Machen führen.
In allen Interviews war es faszinierend zu erfahren, was die befragten Menschen alles für Chemnitz auf die Beine stellen. Ehrenamtlich. In ihrer Freizeit. Ellen Schaller: "Davor ziehe ich meinen Hut. Ich würde mich freuen, wenn dieser inspirierende Funke auf die Leser des Buches überspringt."
 
Zum Buch „Chemnitz. Eine Liebeserklärung“ – das erste Chemnitzbuch​:
Seit nunmehr zwanzig Jahren arbeitet Ellen Schaller als Kabarettistin in Chemnitz und schon immer fiel ihr auf, wie viele Chemnitzer negativ über ihre eigene Stadt sprechen. Auf der anderen Seite verbreitet sich oft ein mediales Bild von Chemnitz in der Welt, welches den Chemnitzern logischer Weise missfällt. Sie fragte sich: Gibt es sie überhaupt, die Liebe zu Chemnitz? Sie sprach mit jüngeren und älteren Menschen in Chemnitz. Sie unterhielt sich mit einem Koch, einem Physiker, einer Dozentin, einem Tanzlehrer, einem Diplomchemiker, einem Friseur, einem Baustatiker, einer Modedesignerin, einer Bibliothekarin, einem Musiker, einem Kraftwerker, einem Lehrer, einer Kulturmanagerin, einem Politiker, einem Gebäudereinigungsmeister. Sie traf sich mit unbekannten und mit berühmten Persönlichkeiten der Stadt. Jedem stellte sie nur diese zwei Fragen: Was lieben Sie an Chemnitz? Haben Sie einen Lieblingsort und einen Geheimtipp für Ihre Stadt?
 
Der Abend verspricht mit dem besonderen Gast, Herrn Gluth-Goldmann sowie den musikalischen und kabarettistischen Einlagen sehr informativ und unterhaltsam zu werden.
 
„Das Wasserschloß Klaffenbach ist für mich immer etwas Besonderes, weil die Gäste die Veranstaltungen immer mit einem Besuch der Ausstellung verbinden können und hier eine ganz besondere Stimmung herrscht.“ freut sich Ellen Schaller auf den bevorstehenden Abend.
 
In den Ausstellungsräumen ist zurzeit die Ausstellung „Bürgerliche Welt in Klein“ zu sehen. Gezeigt wird das bürgerliche Leben zwischen 1820 und 1920 in Form von Puppen und Puppenstuben von Anne Kamratowski.
 
 
Chemnitz. Wenn ich was zu sagen hätte – Buchpräsentation mit Ellen Schaller
8. Mai 2022 | 20.00 Uhr | Wasserschloß Klaffenbach | Bürgersaal

Tickets für 19,50 € erhalten Sie an allen Eventim-Vorverkaufsstellen, u.a. beim Besucherservice am Tresen des Wasserschlosses Klaffenbach Tel. 0371 26635-0 und www.c3-chemnitz.de.