Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
sessionID Nutzerführung CMS(u.a. Sprachkennung) Zum Ende der Sitzung
privacylayer Cookies akzeptiert 1 Jahr
cc_contrast Anzeigeeinstellungen Kontrast Zum Ende der Sitzung
cc_result_options Anzeigeeinstellungen Liste oder Kachel Zum Ende der Sitzung
likeCX Anzeigeeinstellungen Status 24 Stunden
Name Verwendung Laufzeit
_ga Google Analytics 2 Jahre
_gid Google Analytics 2 Tage
_gat Google Analytics 1 Tag
_gali Google Analytics 1 Tag
Pressebereich der C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren
Presseinformationen & News
C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren

DFB-Frauen spielen in Cottbus und Chemnitz

17. Juni 2021
In Cottbus und Chemnitz startet die Frauen-Nationalmannschaft in die Qualifikation für die WM 2023. Das beschloss das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in seiner Sitzung am heutigen Mittwoch in München. Demnach trifft das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg am 18. September (live in der ARD) auf Bulgarien im Stadion der Freundschaft in Cottbus. Am 21. September (live im ZDF) folgt die Begegnung mit Serbien im Stadion an der Gellertstraße in Chemnitz. Die Anstoßzeiten werden noch bekanntgegeben.
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg sagt: “Es ist toll, in Cottbus und Chemnitz zu Gast zu sein. Die Verantwortlichen beider Standorte haben sich sehr bemüht, ein Frauen-Länderspiel ausrichten zu dürfen. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir den Auftakt in die neue Saison dort bestreiten können.”

Die Weltmeisterschaft findet 2023 erstmals mit 32 Mannschaften in Neuseeland und Australien statt. Die DFB-Auswahl trifft in ihrer Qualifikationsgruppe H neben Serbien und Bulgarien auf die Türkei, Israel und Portugal. Die neun Gruppenersten qualifizieren sich direkt für das WM-Endturnier. Die Gruppenzweiten spielen Playoffs um zwei weitere Plätze.