Pressebereich der C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren
Presseinformationen & News
C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren

Bruder-Duell beim Championat der DKB

26. Oktober 2019

Bei der 2. Qualifikation zum Großen Preis, dem Championat der Deutschen Kreditbank AG, verfolgten die Zuschauer ein spannendes Familienduell und der amtierende Landesmeister von Sachsen-Anhalt verteidigt seinen Titel in der Dressurprüfung.

DKB-Teamathlet Andreas Kreuzer ist der erste Finalsieger beim Großen Preis von Sachsen. Nach zwei Qualifikationen traten heute Morgen die 50 besten Reiter mit ihren jungen Pferden im Youngster Tour-Finale gegeneinander an. Im Sattel der 7-jährigen Cinderella 717 holte sich der deutsche Meister von 2016 in einem spannenden Stechen den Preis der proloxx speditions & logistics GmbH und der Gunter Hüttner + Co. GmbH BAUUNTERNEHMUNG und wurde in seiner verdienten Ehrenrunde vom Publikum gefeiert.
 
Titelverteidiger Franz Otto Damm und DSP Lifestyle (RFV St. Katharina Flötz e.V.) holen sich erneut den ersten Platz in der Zwei-Sterne-S-Dressurprüfung. Zum vierten Mal fand die Prüfung als Intermediäre I-Kür in der Messe Chemnitz statt, bei der in diesem Jahr die fünf Besten der neuen Bundesländer mit wunderschönen Dressurküren gegeneinander antraten. Der amtierende Landesmeister von Sachsen-Anhalt setzte sich mit einer fulminanten Show gegen seine Konkurrenten durch und konnte damit seinen Titel von 2018 verteidigen. Die amtierende sächsische Landesmeisterin Andrea Hanisch platzierte sich mit DSP Santa Klaus und ihrer schwungvollen Kür zu „Hulapalu“ von Andreas Gabalier auf Rang 3. Die Zuschauer bedankten sich bei allen Teilnehmern für diese großartigen Momente für Augen und Ohren mit viel Applaus.

Bei der 2. Qualifikation zum Großen Preis, dem Championat der Deutschen Kreditbank AG, gingen 106 Reiter-Pferd-Paare an den Start. Nur 20 Reiter erreichten in einem Kopf-an-Kopf-Rennen das Stechen um den Sieg. Gleich als erster Starter legte der Sachse Michael Kölz mit Anpowikapi mit 35,35 Sekunden eine Bestzeit vor, die bis zum achten Starter, Toni Haßmann, Bestand hatte. Als Neunter ritt Markus Kölz in den Parcours und flog in 34,17 Sekunden mit Dornadello gleich auf Platz 1. Starter Nummer 10, Sachse Philipp Schober sicherte sich mit Guesssina die zweitbeste Zeit und damit Silber in diesem spannenden Springen. Michael Kölz ritt mit Pferd Nummer zwei als 18. Starter nochmals in den Parcours und hatte die Chance, sich wieder an die Spitze zu setzen. Er ritt mit 35,10 Sekunden eine schnelle, fehlerfreie Runde, konnte die Bestzeit von Bruder Michael aber nicht mehr knacken. Er sicherte sich den 3. Platz. Zum morgigen sportlichen Höhepunkt, dem Großen Preis, werden 48 Reiter an den Start gehen.
 
 
Ergebnisse:
 
Springprüfung Nr. 4 Kl. M** mit Stechen (Finale Youngster Tour)
1. Andreas Kreuzer mit Cinderella 717, 0/35,49 (Fehler/Zeit); 2. Christoph Maack mit Dyleen 2, 0/35,50; 3. Andre Thieme mit Carina 560, 0/35,78
Springprüfung Nr. 13 Kl. S* (Amateurtour)
1. Kristin Kuhn mit Agneta 21, 0/55,09 (Fehler/Zeit); 2. Thorsten Brinkmann mit Pikeur Quickett 4, 0/55,25; 3. Tina Trampnau mit Horse Gym´s Canbucca 5, 0/55,38
Dressurprüfung Nr. 17 Kl. S** Intermediare I-Kür
1. Franz Otto Damm mit DSP Lifestyle, 79,333%, 2. Christina Thieme mit Coffee to go 3, 73,666%, 3. Andrea Hanisch mit DSP Santa Klaus, 71,333%
Springprüfung Nr. 9  Kl. S** mit Stechen (Championat der Deutschen Kreditbank AG, 2. Qualifikation Große Tour)
1. Markus Kölz mit Dornadello 26, 0/34,17 (Fehler/Zeit); 2. Philipp Schober mit Guesssina, 0/34,42; 3. Michael Kölz mit Dubai BLH, 0/35,10